Beiträge

Werbung für Lebensmittelhersteller

Werbung für Lebensmittelhersteller

Lebensmittelhersteller und Politik

Nachdem ich das Werbevideo von Frau Klöckner für Nestlé gesehen habe, musste ich erstmal eine gute Woche meditieren, um nicht zu einem „Hate-Speaker“ zu werden. Nun fühle ich mich dazu bereit, emotional gefestigt, meine ernährungswissenschaftliche Meinung zu dem Video mit dem Deutschland-Chef von Nestlé zu äußern. Vielleicht begibt sich Frau Klöckner ja vom politischen Olymp herab und macht sich Gedanken über Ihre Werte, Prinzipien und besonders Ihre Verantwortung als Politikerin. Werbung für Lebensmittelhersteller, muss das sein? Weiterlesen

Geschäft mit unserer Gesundheit

Am Montag war ich im Supermarkt einkaufen. Der Name der Einzelhandelskette ist irrelevant. Weil letztendlich sind alle großen Supermärkte nach einem ähnlichen Muster aufgebaut. Man kommt rein und befindet sich inmitten von Obst und Gemüse aus allen Ländern der Welt. Dort packt man den Einkaufswagen voll und kommt dann an Backwaren, Milch- und Fertigprodukten sowie der Fleischtheke vorbei. Dann noch die Getränke, den Alkohol, die Süßigkeiten und die Chips abgefrühstückt… Fast geschafft. Am Ende steht man an der Kasse und hat vermeintlich alle Herausforderungen der Selbstdisziplin gemeistert. Doch hier wird das Geschäft mit unserer Gesundheit nochmal richtig angekurbelt. Weiterlesen

Gesund essen- Eine Herausforderung

Gesund leben- Eine Herausforderung

Gesund leben- Wer entscheidet das eigentlich?

Wenn wir gesund leben wollen, müssen wir unsere Umwelt dementsprechend beeinflussen, sonst beeinflusst unsere Umwelt uns. Den ersten wissenschaftlichen Schritt in diese Richtung machte mein Denken 2017 beim Lesen von Daniel Kahnemans Klassiker „Schnelles Denken, langsames Denken“. Damals wurde ich durch die Lektüre dieses Buches in eine mittelgroße Sinnkrise gestürzt. Vorher ging ich fest davon aus, dass ich mein Leben in der Hand hätte, dass ich meine Entscheidungen selbst träfe und dass mein Erfolg im Leben von meiner Disziplin bestimmt würde. Mittlerweile sehe ich die Welt buchstäblich mit anderen Augen. Dieser Paradigmenwechsel hat mein Verständnis von Gesundheit und Ernährungsberatung stark modifiziert. Weiterlesen

Vom Ernährungswissen zum Handeln

Vom Ernährungswissen zum Handeln

Im Herbst 2017 startete die Bundeszentrale für Ernährung( BZfE) den bundesweiten Ideenaufruf „Vom Wissen zum Handeln“. Die Grundlage für diesen Aufruf stellte die Diskrepanz zwischen Ernährungswissen und dem entsprechenden, gesundheitsförderlichen Handeln innerhalb der deutschen Bevölkerung dar. Ende November 2017 war Einsendeschluss und es kamen 287 Ideen zusammen, die von einer Expertenjury bewertet wurden. Am 26.08.2018 wurden die zehn besten Ideen in Berlin geehrt. Alle diese Ideen waren klasse, sonst hätten sie es nicht ins Finale geschafft. Aber eine Idee stach für VerumVita® heraus.  Weiterlesen

Gesunde Ernährung beginnt im Kopf

Gesunde Ernährung beginnt im Kopf

Bei der Nahrungsaufnahme benutzen wir in erster Linie unsere Motorik und unsere Sinnesorgane. Für eine gesunde Ernährung spielen allerdings noch deutlich mehr Faktoren eine Rolle. Von der Dekoration, über die Auswahl des Besteckes, des Essen selbst sowie die Wahl der Gesellschaft und der Gesprächsthemen am Tisch. All diese Faktoren laufen bei uns im Kopf zusammen und schaffen innere Bilder. Unser Gehirn ist der Teil in uns, der all diese Faktoren einordnet, interpretiert und auf sie reagiert. Möchten wir unsere Ernährung umstellen, brauchen wir daher keinen revolutionären Diätansatz sondern ein besseres Verständnis unseres Gehirns, dem Organ, in dem alle Entscheidungen gefällt werden. Weiterlesen

Nahrung als Wirtschaftsgut

Nahrung als Wirtschaftsgut

Als ich das erste mal über den Börsenhandel mit Lebensmitteln las, war ich schockiert und wollte die Wahrheit nicht akzeptieren. Doch Nahrung ist in der Wirtschaft niemals Zweck, sondern immer nur Mittel zum Zweck der Umsatz- und Gewinnsteigerung. Kant würde sagen: „Die Wirtschaft kennt keine Moral.“ Für die meisten Akteure spielt es keine Rolle, ob die Nachfrage nach biologisch angebauten Gemüsesorten oder gentechnisch verändertem Grillfleisch hoch ist. Hauptsache mit dem Trend kann Geld verdient werden. Doch was macht die Industrie, wenn die Energiezufuhr der Bevölkerung gedeckt ist?  Weiterlesen