Kohlenhydrate – besser als ihr Ruf: Teil II

Teil 2: Oligosaccharide

Letzte Woche habe ich die dreiteilige Serie „Kohlenhydrate- besser als ihr Ruf“ über das Thema “freier Zucker” begonnen. Heute möchte ich dir erklären, was Oligosaccharide sind, wo diese vorkommen und wie Lebensmittel mit Oligosacchariden auf unsere Gesundheit und unseren Körper wirken. Ich wünsche dir neue Einsichten und viel Spaß beim Lesen.

Zucker und Oligosaccharide

Man nehme drei bis 10 Zuckermoleküle, z.B. Glukose und verbinde sie glykosidisch miteinander. Was passiert? Es entsteht ein völlig neues Konstrukt mit neuen Eigenschaften und Auswirkungen auf unseren Organismus. Das heißt: Zucker( Glukose) kann zu Oligosacchariden verbunden werden und diese können wiederum in ihre Einzelteile gespalten werden und dadurch Zucker-Moleküle hervorbringen. Oligosaccharide sind pflanzliche Kohlenhydrate, die für die menschlichen Verdauungsenzyme schwer oder nicht verdaulich sind.

Oligosaccharide- Vorkommen 

Nun haben wir grob geklärt, was Oligosaccharide sind. Doch wo kommt diese Kohlenhydrat-Art in der Natur vor? In erster Linie sind sie in Hülsenfrüchten/ Leguminosen enthalten und sorgen für eine deutlich moderatere Insulinantwort und eine längere Sättigung als das Konsumieren freier Zucker. Bekannte Hülsenfrüchte für die menschliche Ernährung sind:

  • Kichererbsen
  • Lupine
  • Soja
  • Erdnüsse
  • Erbsen
  • Bohnen
  • Linsen

Erbsen, Bohnen, Linsen…

Wahrscheinlich weißt Du, wie dieser Satz im Volksmund weitergeht und wie bei den meisten Scherzen ist ein bisschen Wahrheit mit dabei. Oligosaccharide sind größtenteils unverdaulich für die Verdauungsenzyme unseres Körpers. Deswegen landen sie weitestgehend unverdaut im Dickdarm, wo unsere ständigen Begleiter, die Mikrobiota die weitere Aufspaltung übernehmen. Bei diesem Prozess entstehen nicht nur Einfachzucker, sondern auch Gase, die zu Blähungen führen können. 

„Jedes Böhnchen gibt ein Tönchen“

Grundsätzlich ist die Verdauung von unverdaulichen Pflanzenbestandteilen( Ballaststoffe) im Dickdarm völlig natürlich und essenziell für eine gesunde Darmflora. Denn nur wenn die „guten“ Darmbakterien gefüttert werden, können sie sich gegen die Bakterien durchsetzen, die uns gesundheitliche Probleme bescheren.

Wann Du vorsichtig mit Oligosacchariden sein solltest

Nichts ist verkehrt daran ein bisschen zu pupsen, aber bei manchen Menschen führen unverdauliche Kohlenhydrate aus Oligosacchariden und anderen Nahrungsquellen zu Verdauungsstörungen mit Durchfällen, Bauchschmerzen und ständigem Völlegefühl. In diesem Fall macht es Sinn sich mit einem Ernährungsmediziner und/oder einem Ernährungsberater zu beraten und gemeinsam ein neues Ernährungskonzept mit besserer Verträglichkeit zu erarbeiten.

Weiterführende Ernährungsberatung gibt es hier: VerumVita.de

Lädt…

Privacy Policy Settings