Gesunde Ernährung beginnt im Kopf

Bei der Nahrungsaufnahme benutzen wir in erster Linie unsere Motorik und unsere Sinnesorgane. Für eine gesunde Ernährung spielen allerdings noch deutlich mehr Faktoren eine Rolle. Von der Dekoration, über die Auswahl des Besteckes, des Essen selbst sowie die Wahl der Gesellschaft und der Gesprächsthemen am Tisch. All diese Faktoren laufen bei uns im Kopf zusammen und schaffen innere Bilder. Unser Gehirn ist der Teil in uns, der all diese Faktoren einordnet, interpretiert und auf sie reagiert. Möchten wir unsere Ernährung umstellen, brauchen wir daher keinen revolutionären Diätansatz sondern ein besseres Verständnis unseres Gehirns, dem Organ, in dem alle Entscheidungen gefällt werden.

Gesunde Ernährung und innere Bilder

Wenn wir assoziieren, entsteht etwas in uns, es stellt sich nicht in klaren, präzisen Worten dar. Stattdessen „sehen“ wir ein Bild vor unserem inneren Auge. Dieses Bild kann mit positiven Gefühlen assoziiert sein, es kann aber auch angstvoll, schmerzhaft oder traurig sein. Wenn Du deine Augen schließt und über gesunde Ernährung, Bewegung, Gesundheit und deinen eigenen Körper nachdenkst, was siehst Du dann?

Gesunde Ernährung als inneres Bild

Je nach dem, welche Erfahrungen wir in unserem Leben gemacht haben, entstehen ganz unterschiedliche Bilder in uns. Während für den einen, gesunde Ernährung ein Bild von seiner glücklichen Familie am Essenstisch mit bunter Essensauswahl, Lachen und interessanten Gesprächen erzeugt, assoziiert das Gehirn des Nächsten, gesunde Ernährung mit einer angstbesetzten Beziehung zu seiner Mutter und Zwang. Wie unterschiedlich sind wohl die Gefühle, die diese beiden Beispielpersonen beim Gedanken an einen bunten Salat empfinden?

Gesunde Ernährung verhindern 

Die beste Möglichkeit, gesunde Ernährung zu verhindern, ist es, das eigene negative innere Bild zu verstärken. Du assoziierst gesunde Ernährung damit, Diät zu halten und auf Alles zu verzichten, was Du gerne isst? Dann ist gesunde Ernährung in deinem Kopf etwas Schmerzhaftes. Niemand verzichtet gerne auf die Dinge, die er/ sie am liebsten mag und das schlechteste, was man seiner eigenen Gesundheit antun kann, ist sie nicht zu mögen. Unser Gehirn ist dafür da, uns vor Schmerz zu bewahren und unsere Freude zu maximieren. Mit einem negativen Bild von gesunder Ernährung bewegen wir uns nicht zu einer gesünderen Ernährung, sondern in die entgegengesetzte Richtung.

Gesunde Ernährung ist ein Bündel an Gewohnheiten 

Natürlich gibt es dabei keine einfache Lösung. Nachhaltige Veränderungen benötigen Zeit. Beim Thema gesunde Ernährung ist die Umsetzung besonders schwierig, weil wir nicht eine Entscheidung am Tag treffen müssen, sondern Dutzende. Andere gesundheitlich relevante Fragen sind einfacher: „Gehe ich zum Sport?“ „Gehe ich rechtzeitig ins Bett?“ Das sind ja/nein Fragen, die, wenn sie ein Mal am Tag vernünftig beantwortet werden, direkt positive Auswirkungen auf deine Gesundheit haben. Gesunde Ernährung dagegen ist nicht dadurch gewährleistet, dass Du ein Mal ja oder nein sagst. „Esse ich den Schokoriegel?“ ist eine ja/nein-Frage, doch selbst wenn wir nein sagen, kommen noch etliche andere ja/nein-Fragen hinzu, bis wir den Tag bewältigt haben und zu uns selbst sagen können:

„Heute habe ich mich richtig gesund ernährt.“

Gesunde Ernährung fördern

Betrachten wir den entscheidenden Satz aus dem vorletzten Abschnitt: Unser Gehirn ist dafür da, uns vor Schmerz zu bewahren und unsere Freude zu maximieren. Die meisten von uns wissen ganz intuitiv, was sie tun müssen, um Freude zu empfinden. Wobei „müssen“ da das falsche Wort ist. Wir machen ganz automatisch exakt die Dinge, die wir mit Freude bzw. Lust assoziieren. Wie können wir uns also ändern? Indem wir das Nützliche mit dem Angenehmen kombinieren und somit miteinander assoziieren. Gesunde Ernährung ist keine ja/nein-Frage, sondern bewegt sich auf einem Kontinuum deiner täglichen Entscheidungen. Um dich in Richtung einer gesünderen Ernährung zu bewegen, muss dein Gehirn diese Richtung mit Freude statt mit Schmerz assoziieren lernen. 

Hol dir jetzt Unterstützung, mit einer Ernährungsberatung von VerumVita® unterstützen.

Lädt…

Privacy Policy Settings