Das perfekte Pausenbrot

Das perfekte Pausenbrot 

Gesund zu essen ist eine Herausforderung, da es überall süße und herzhafte Verführungen und Werbung für Fast Food und Fertiggerichte gibt, die uns das Gefühl vermitteln, diese Speisen gehörten zu einer „normalen“ menschlichen Ernährung. Im Rahmen der Aktion „gemeinsam gesünder gestalten“ stellen Schüler*innen der BBS Springe und VerumVita® Rezepte für gesunde Snacks bereit. Heute dreht sich alles um das perfekte Pausenbrot. Hier geht’s zum Artikel und Rezept:

Das perfekte Pausenbrot 

Der erste entscheidende Faktor ist die Auswahl des Brotes. Die Devise ist Vollkorn, denn alleine die Tatsache ob ein Brot oder Brötchen aus dem gesamten Korn oder nur aus dem Inneren des Korns besteht, macht einen großen Unterschied für unsere Gesundheit. Die Farbe ist allerdings kein gutes Kriterium, weil hier getrickst wird. Sinnvoller ist es dagegen die Zutatenliste zu Rate zu ziehen. Die Zutatenliste ist nach relativer Menge sortiert. Je weiter Vollkorn also am Anfang steht, desto gesünder wird das perfekte Pausenbrot. Achte auch auf die Bezeichnung des Brotes. Ein echtes Vollkornbrot muss mindestens 90% Vollkornmehl oder -schrot enthalten.

Mehr als Vollkornmehl, Wasser, Samen/Kerne/ Nüsse, Hefe, Salz und etwas Essig sollte ein echtes Vollkornbrot nicht enthalten.

Das perfekte Pausenbrot- Aufstrich

Um das Pausenbrot sowohl geschmacklich als auch im Sinne der Gesundheit zu gestalten, benötigen wir Aufstrich. Die meisten Deutschen essen Butter oder Margarine aufs Brot, doch aufgrund des hohen Fettanteils dieser Aufstriche muss man sparsam sein, wenn die gesundheitlichen Aspekte des Pausenbrots nicht vernachlässigt werden sollen. Stattdessen bietet sich Frischkäse „Balance“ an, dadurch sparst Du nicht nur Fett ein, sondern bekommst noch etwas Eiweiß und Calcium aus der vierten Lebensmittelgruppe. 

Das perfekte Pausenbrot- Belag

Um das perfekte Pausenbrot vorzubereiten, benötigen wir neben Vollkornbrot/ -brötchen und Aufstrich, Belag. In der vegetarischen Variante können wir auf einer dickeren Schicht Frischkäse( Balance), Gurken, Tomaten, Salat und Paprika verteilen. Jedes andere Gemüse ist natürlich auch erlaubt und erwünscht. Wer am Aufstrich spart, kann auch eine Scheibe Käse mit dem Gemüse kombinieren und wer nicht vegetarisch essen möchte, kann sich eine Scheibe Hähnchen- oder Putenbrust auf´s perfekte Pausenbrot legen. 

Das perfekte Pausenbrot- Beispielrezept und Zubereitung

  • 1 Scheibe Vollkornbrot
  • 25 g Frischkäse( balance) 
  • 1 Scheibe Käse/ Putenbrust
  • 4 dicke Scheiben Gurke
  • 1 Salatblatt
  • 3 dicke Scheiben Tomate 
  • Etwas Salz & Pfeffer
  1. Vollkornbrot gleichmäßig mit Frischkäse bestreichen
  2. Mit einer Scheibe Käse oder Putenbrust belegen
  3. Gurke und Tomate in Scheiben schneiden
  4. Salat, Gurken- und Tomatenscheiben auf dem Brot verteilen
  5. Mit Salz und Pfeffer würzen- Guten Appetit 🙂