Die Geschichte der Nachhaltigkeit

Die Geschichte der Nachhaltigkeit 

Wir Menschen sind Geschichtenerzähler*innen. Wir erzählen uns eine Geschichte über uns selbst und eine Geschichte über die Welt in der wir leben. Wenn diese Geschichten gut zusammen passen, fühlt sich das kohärent an. Dann sind wir im Einklang mit uns selbst und lassen unsere kleine mit unserer großen Geschichte zusammen fließen. Um unsere Existenz mit der Existenz der sichtbaren Phänomene in unserer Welt in Einklang zu bringen, benötigen wir eine metaphysische Ebene, in der eigene Gesetze gelten. Aus dieser Ebene entspringen alle Weltanschauungen und Religionen. Auch als Atheist oder Agnostiker sollte man sich vor Augen führen, welchen Wert diese großen Geschichten für unser Leben haben. Denn ohne größere Geschichten, die unserer eigenen kleinen Geschichte ihren Rahmen gibt, fühlen Menschen sich abgenabelt und entfremdet. Heute möchte ich dich einladen mit VerumVita® über die Geschichte der Nachhaltigkeit zu philosophieren und gemeinsam gesünder gestalten. Weiterlesen

Beeinflussung unserer Gesundheit

Beeinflussung unserer Gesundheit 

Wenn wir den gegenwärtigen Kenntnisstand der psychologischen Forschung betrachten, müssen wir davon ausgehen, dass das Selbst nicht nur aus bewussten Bestandteilen aufgebaut ist. Im Laufe der letzten Jahrzehnte hat die Neurowissenschaft, besonders seit bildgebende Verfahren immer ausgereifter wurden, einen kleinen Einblick in unser Gehirn erlangt. Wir wissen immer noch nicht ansatzweise genug über das komplexeste Objekt in unserem Universum, doch das was wir über unser Gehirn herausgefunden haben, hat einen Einfluss auf die Ernährungswissenschaften und Ernährungsberatung. Wir sollten nicht nur unseren bewussten Teil betrachten, sondern ebenso schauen, was unsere unbewussten Bestandteile so treiben. Während nämlich Marketing und Werbung ständig daran arbeiten, unsere unbewussten Bestandteile zum Kaufen anzuregen, fehlen uns im Alltag meist adäquate Mittel und Wege der Beeinflussung unseres Unbewussten.  Weiterlesen

Die Bedürfnisse des Homo Sapiens

Die Bedürfnisse des Homo Sapiens

Wir leben in einer schnelllebigen Welt. Die Übersicht über die Veränderungen in der Weltwirtschaft, der Politik und dem gesellschaftlichen Miteinander zu bekommen ist unmöglich geworden. Wenn wir unser zwischenmenschliches Miteinander in Zukunft gesund und glücklich gestalten wollen, müssen wir uns dafür engagieren. Gemeinsam. Wir Homo Sapiens haben Bedürfnisse, die in der Welt in der wir heute leben, unter dem Einfluss von technologischer Disruption und Druck auf dem Arbeitsmarkt, unbefriedigt bleiben. Und das hat enorme negative Auswirkungen auf unsere Gesundheit. Stress und Entfremdung sind Standard. Aber eigentlich haben wir mehr als genug. Genug Nahrung, genug Geld, genug von Allem. Doch wir wollen immer mehr. Unsere Beziehungen, unser Glück, unsere Gesundheit und unser Planet leiden unter unseren wachsenden Ansprüchen und unserer Art zu leben. Wir haben grundlegende Bedürfnisse, die wir befriedigen können- wenn wir es wollen. Weiterlesen

Gesund essen- Eine Herausforderung

Gesund leben- Eine Herausforderung

Gesund leben- Wer entscheidet das eigentlich?

Wenn wir gesund leben wollen, müssen wir unsere Umwelt dementsprechend beeinflussen, sonst beeinflusst unsere Umwelt uns. Den ersten wissenschaftlichen Schritt in diese Richtung machte mein Denken 2017 beim Lesen von Daniel Kahnemans Klassiker „Schnelles Denken, langsames Denken“. Damals wurde ich durch die Lektüre dieses Buches in eine mittelgroße Sinnkrise gestürzt. Vorher ging ich fest davon aus, dass ich mein Leben in der Hand hätte, dass ich meine Entscheidungen selbst träfe und dass mein Erfolg im Leben von meiner Disziplin bestimmt würde. Mittlerweile sehe ich die Welt buchstäblich mit anderen Augen. Dieser Paradigmenwechsel hat mein Verständnis von Gesundheit und Ernährungsberatung stark modifiziert. Weiterlesen