Eure Schönheitsideale sind fake

Du möchtest aussehen, wie ein römischer Gladiator? Dann kannst Du nicht das ruhige, von Wohlstand bestimmte Leben eines Kaisers genießen. Oder eine aktuellere Metapher: Wenn Du aussehen möchtest wie Cristiano Ronaldo kannst Du nicht das Leben von Uli Hoeneß führen. Das sind Naturgesetzte. Nicht mehr und nicht weniger. Um glücklich sein zu können, solltest Du deine Bereitschaft für dein körperliches Ziel zu arbeiten mit deinem Sinn für ein angenehmes Leben in Einklang bringen.

Omnipräsenz unserer Schönheitsideale

Heutzutage sind die Schönheitsideale unserer Zeit omnipräsent. Egal wo wir unterwegs sind, überall sieht man Models auf Plakaten oder in Hochglanzmagazinen. Noch gravierender ist die Zeit, die wir im Internet und vor dem Fernseher verbringen. Es ist ohne Zweifel zu einer großen Herausforderung geworden, sich den Ansprüchen, die an unser Äußeres gestellt werden, zu entziehen.

Der Preis von Schönheit & Schönheitsidealen

Wenn wir mit den Fotos und Videoaufnahmen der großen Modeikonen konfrontiert werden, sehen wir einen wunderschönen Schein. Doch was steckt dahinter? Nach meinem Empfinden sehen wir in diesen Momenten einen schönen Menschen, der einen hohen Preis gezahlt hat.
Klar, ein erfolgreiches Model ist schön und vermutlich auch reich. Allerdings bemisst sich der Wert dieses Menschen für seine/ihre berufliche und vermutlich auch soziale Umgebung aus seinem/ihrem Äußeren. Wen interessieren schon die Gedanken und Gefühle eines Topmodels?

Leben für das Schönheitsideal

Auf den Plakaten, Fotos und Videoclips sehen wir auch nicht das Leben und den Alltags des Menschen hinter diesem Medium. Ständige Diät, Verzicht und Disziplin bestimmen ein solches Leben vor den Kameras. Zwei Kilogramm mehr auf den Rippen senken den Markwert erheblich. Zehn Kilogramm zu viel lösen einen regelrechten Skandal aus. Deswegen muss das Leben auf das Erfüllen von zeitgemäßen Schönheitsidealen ausgelegt werden.

Schönheit als Gesamtprodukt contra Schönheitsideale

Da das Erfüllen von Schönheitsidealen mittlerweile den Wert einer Marke mitbestimmt, ist ein perfektes Foto oder Video Millionen wert. Daher sieht man auch nicht einfach ein Foto von einer schönen Frau oder einem schönen Mann. Nein, man sieht ein Produkt. Neben dem Model selbst sind die besten Fotographen, Maskenbildner, Grafiker und was weiß ich noch alles für Menschen daran beteiligt das Produkt zu perfektionieren. Dazu noch eine technische Ausstattung im Wert von einem Mehrfamilienhaus und ein paradiesisches Panorama auf Bali. Das erfüllt unsere Schönheitsideale.

Unrealistische Erwartungen

Wie sollen wir Menschen, mit unserem Alltag, unseren beruflichen und sozialen Verpflichtungen diese Schönheitsideale erfüllen?
In meinen Augen ist das völlig unmöglich. Jetzt gerade schaue ich an mir hinunter, während ich hier sitze und schreibe. So sehe ich meinen Bauch und meine Oberschenkel aus einer Perspektive, aus der ich dieselben Körperteile eines Topmodels niemals zu sehen bekomme. Das ist okay. Ich bin gut so wie ich bin- aber nicht perfekt. Perfekt ist kein Mensch. Perfekt ist nur das Schönheitsideal, das uns als Gesamtprodukt präsentiert wird!

Schreibe einen Kommentar

Lädt…